Das TOP Rangfolgenprinzip für die Gefahrstofflagerung

Für die Lagerung von Gefahrstoffen reicht die Gefahrstoffverordnung nicht aus. Sie ist nicht konkret genug. Die Gefahrstofflagerung ist deshalb so problematisch, weil es viele verschiedene gesetzliche Regelungen – man spricht von nahezu 100 – zu beachten gilt.

Die Gründe für diese Vielfalt:

Zudem werden zwei Immissionsziele berücksichtigt:

Beim Betrieb eines Gefahrstofflagers ist daher das Rangfolgenprinzip des Arbeitsschutzes (T O P) zugrunde zu legen.

Dabei steht

T für die Technik. Dazu gehören neben den baulichen Maßnahmen z.B. auch Sprinkleranlagen.

O für die Organisation. Die räumliche Trennung der Gefahrstoffe und die Unterweisung der Mitarbeiter gehören unter anderem hierzu.

P für den Schutz von Personen. Neben der Persönlichen Schutzausrüstung zählt insbesondere die Gefahrenbeurteilung aller Prozesse im Zusammenhang mit der Gefahrstofflagerung.

Markus Höhfeld

Markus Höhfeld

0211 540 142 80

service@prosafecon.de

Kontaktformular